Diagnostik

Hier gelangen Sie zu unseren Diagnoseverfahren.

Digitales Röntgen, Labordiagnostik, Ultraschall, Lahmheitsuntersuchungen uvm.

weiter

Therapien

Lesen Sie hier über verschiedene Therapiemöglichkeiten.

ACP Therapie, Stoßwelle, IRAP-Therapie, Facettengelenksinjektionen uvm.

weiter

Operationen

Unser Team operiert am liegenden und am stehenden Tier. Lesen Sie hier mehr.

Endoskopie, Zahnbehandlungen, Frakturversorgung, Arthoskopie uvm.

weiter

Impftermin nicht verpassen!

26.09.2014

Denken Sie an Ihre Impftermine - insbesondere bei Ihren Turnierpferden. Nach der Grundimmunisierung ist diese alle 6 Monate fällig.

Liebe Pferdebesitzer, bitte denken Sie an die Impfungen.

Turnierpferde müssen nach der Grundimmunisierung alle 6 Monate (+/- 21 Tage) gegen Influenza geimpft werden. Bei Pferden ohne Turniereinsatz kann der Impfabstand auf 9 bis zwölf Monate verlängert werden. Für Teilnehmer internationaler Turniere ist zusätzlich die halbjährige Impfung gegen Herpes-Infektion vorgeschrieben. An Reitställen, an denen in der Vergangenheit ein Herpes-Ausbruch aufgetreten ist, sollten alle Pferde mit Herpes-Impfstoffen vakziniert werden. Alle Zuchtstuten sollten ebenfalls gegen Herpes-Infektionen geschützt werden. Alle (!!) Pferde sollten eine regelmäßige Tetanus-Impfung erhalten (nach der Grundimmunisierung alle 2 Jahre), da insbesondere kleine, kaum erkennbare Verletzungen die Gefahr einer tödlichen Tetanus-Infektion bergen.


Es ist sinnvoll, die Impfung vor und nach der Turniersaison durchzuführen, um aufgrund der erforderlichen Karenzzeit keine Turnierausfälle hinnehmen zu müssen.

Archiv